Berufsschulstufe

Die Arbeit in der Berufsschulstufe orientiert sich an einem eigenständigen Lehrplanwerk und basiert auf den Rahmenrichtlinien des Bayrischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (München, 2007).
Dem Unterricht in der Berufsschulstufe kommt eine Brückenfunktion zwischen Schule und Erwachsenenleben zu. Er stellt eine möglichst umfassende Vorbereitung auf das zukünftige Leben der Jugendlichen dar. Die Berufsschulstufe verwirklicht ihren Bildungsauftrag durch die Fortsetzung und Ergänzung der vorangegangenen Klassenstufen und bereitet die Schüler auf die Bewältigung künftiger lebenspraktischer Situationen vor. Des Weiteren wird eine breit angelegte berufliche Grundbildung zur Eingliederung in das Berufsleben angeboten.

Diese grundlegenden Bildungs- und Erziehungsaspekte gliedern sich in die Lebensbereiche:
Arbeit und Beruf, Wohnen, Freizeit, Öffentlichkeit, Mobilität, Persönlichkeit und soziale Beziehungen sowie – fakultativ – Katholische bzw. Evangelische Religion.

An unserer Schule existiert ein eigenständiges Berufsschulstufen- Konzept, das jährlich aktualisiert wird und dabei hilft, das schulinterne Leitbild „Das Leben leben lernen“ zu verwirklichen.